Lade Veranstaltungen

Was macht die Kursbuch Kulturstiftung? Kursbuch – kennt man das nicht irgendwoher? Wir laden Sie ein, unsere vielfältigen Aktivitäten kennenzulernen und zu erleben, wie spannend es ist, in einer Gesellschaft zu leben, in der Weniges auf Kurs scheint.

Das Kursbuch war, 1965 gegründet, die Stimme einer Generation, die darum bemüht war, Themen, Herausforderungen und Fragen zu etablieren, für die es sonst keinen Ort gab. Es hat die alte Bundesrepublik moderner gemacht. Das Kursbuch hat gezeigt, was an der Zeit war. Das neue Kursbuch ist anders – und doch will es wieder ein Ort sein, an dem geschieht, was an der Zeit ist. Dabei geht es unter Herausgeberschaft von Armin Nassehi und Peter Felixberger nicht mehr darum, Themen gegen die Hegemonie eines herrschenden Paradigmas durchzusetzen, sondern darum, ein Forum der Perspektivendifferenz zu sein, Verbindungslinien zwischen verschiedenen Denkungsarten aufzuzeigen, aber auch darum, die Unterschiedlichkeit auszuhalten. Ganz im Sinne dieser balancierenden Herausforderung erscheint das Kursbuch seit Ende 2017 in der Kursbuch Kulturstiftung, die sich thematischen Aktivitäten aus der Schrift- und Buchkultur und medien- und kulturtheoretischen Fragestellungen verschrieben hat, die sich rund um das Kursbuch drehen, aber auch darüber hinaus wirken. Zu ihren geförderten Projekten gehört beispielsweise auch die Studierendenzeitschrift »Politik und Gesellschaft« (PuG), die an der Hamburger Bucerius Law School initiiert wurde und seitdem Studierende aus ganz Deutschland zu kritischen Berichten und Reportagen animiert.

Im Rahmen von #verlagebesuchen laden wir Sie ein, zu erleben, wie vielfältig die Kursbuch Kulturstiftung agiert. In einem ersten Teil wird der Referent der Geschäftsführung, Lukas Schmitt, Ihnen verschiedenste Projekte vorstellen und Sie ins Gespräch mit Studierenden der PuG bringen. In einem zweiten Teil wird Luise Ritter mit Ihnen eine Redaktionssitzung durcharbeiten, sodass auch Ihre Themen und Perspektiven aufs Tableau kommen.
Bei Häppchen und Wein lassen wir den Abend ausklingen.

Um Anmeldung per Mail wird gebeten.